DIY Mini-Hochbeet




Seit wir vor zwei Jahren in den Süden gezogen sind, liebe ich meinen Garten über alles. Als Kind fand ich nichts furchtbarer als Unkraut zu jäten, aber das hat sich total geändert. Nun empfinde ich es als entspannend im Garten herumzubuddeln 🌱😊

Was mich allerdings tierisch ärgert sind diese blöden Nacktschnecken. Ich denke, da kann jeder Gärtner ein Lied von singen...vor zwei Jahren waren es so viele....morgens war immer die ganze Terrasse voll, einfach widerlich!!! Auch mein eingepflanztes Gemüse ist diesen ekligen Monstern zum Opfer gefallen. 

Im letzten Jahr habe ich dann Schneckenkorn gestreut und das hat zwar geholfen, aber ich habe mich dann nicht getraut Gemüse einzupflanzen. In diesem Jahr nun hatte ich aber Lust endlich mal etwas eigenes aus dem Garten zu ernten und deshalb habe ich mir dieses kleine Hochbeet ausgedacht. Ein richtig großes wäre mir zu viel Arbeit gewesen, aber so ein kleines ist super! Der Vorteil: Man kann es einfach reinrollen, wenn es noch zu kalt für die kleinen Pflänzchen ist.




DIY Minibeet Selbermachen

Material:

  • Alte Weinkiste
  • Lappen
  • Tafelfarbe
  • Pinsel
  • Rollen (gibt's in jedem Baumarkt)
  • Schrauben
  • Akkubohrer
  • Kreidestift
  • Tüte oder gelben Sack
  • Erde
  • kleine Pflänzchen

So geht's:

  1. Zuerst einmal musst Du die Kiste mit einem Lappen ordentlich sauber machen. Anschließend schraubst Du die kleinen Rollfüße an der Unterseite der Kiste fest. 
  2. Da das ganze ziemlich schnell geht, kannst Du schon zum Pinsel greifen 😊 Ist die Kiste gestrichen, muss sie nun einen Tag lang trocknen. 
  3. Am nächsten Tag kannst Du Dir eine große Tüte oder einen gelben Sack zuschneiden und damit die Kiste auslegen. Jetzt bist Du fast fertig, yippiieeehhh!!! 😀
  4. Fülle die Erde in die Kisten und pflanze die kleinen Gemüsepflänzchen ein. Nun brauchst Du nur noch außen aufschreiben, was Du eingepflanzt hast und fertig ist Dein kleines Hochbeet! 🌱🌱🌱




MerkenMerken

Kommentare